Wenn man Online Poker spielt, kann man sowohl um Echtgeld alsauch um Spielgeld spielen. Bei Spielgeld Poker wird kein echtes Geld eingesetzt, sondern es wird nur um virtuelle Pokerchips gespielt.  Diese Spiele sind rein zur Unterhaltung und oft auch zum Üben des Pokers gedacht. Poker ist hier ein Zeitvertreib.

Spiele um Spielegeld helfen eigentlich nur, sich mit den Regeln des Spiels bekannt zu machen und sich mit verschiedenen Pokersoftwares vetraut zu machen.

Wenn man wirklich ein besserer Pokerspieler werden will, bringen Spielgeld-Spiele eigentlich nichts. Wenn man nur Spielgeld-Spiele kennt, kann man seine Gegner auch nur in diesen Spielen schlagen.

Wenn man nu Spielgeld-Spiele spielt, wird man sich vielleicht ein paar schlechte Angewohnheiten antrainieren. So kann es dazu führen, dass man am Echtgeldtisch Geld verliert.

Bei Spielgeldspielen legt man oft ein lockeres Preflop-Verhalten an den Tag und denkt, dass man riesig gewinnt, wenn man den Flop trifft. Bei echten Spielen gehen die Leute nicht so locker mit dem Geld um.